HERZLICH WILLKOMMEN
in der Hanseatischen Materialverwaltung!

Wir sind ein gemeinnütziger Fundus mit einem ganz besonderen Konzept (siehe weiter unten).
Ob gemeinnützig, privat oder kommerziell – wir sind ein Fundus für alle! 

Ihr könnt jederzeit unangemeldet bei uns vorbeikommen und stöbern – größere Gruppen
bitte mit vorheriger Anmeldung. Wir verleihen & verkaufen – … z.B. Bühnenbilder, Requisiten, Materialien, Stühle & Tische und vieles mehr.

Der Leih- und Kaufpreis richtet sich nach dem Verwendungszweck (sehr gemeinnützig = sehr günstig). 

Wenn Ihr Fragen habt oder Material spenden möchtet, meldet Euch gern
unter info@hanseatische-materialverwaltung.de.


Wir freuen uns auf Euch!

            Odoo • Ein Bild mit einer Legende

KONZEPT

Die Hanseatische Materialverwaltung ist ein gemeinnütziger Fundus, der ausrangiertes Material, hochwertige Requisiten und Bühnenbilder großer Theater und Filmsets rettet und kreativen Projekten ohne großes Budget günstig zur Verfügung stellt.

Nach jedem Filmdreh, jedem Event, nach jeder Messe werden täglich unfassbar große Mengen verschiedenster Materialien in Containern entsorgt. Diese Verfahrensweise kostet viel Geld, schadet der Umwelt und ist alles andere als nachhaltig. Denn gleichzeitig gibt es den dringenden Bedarf an genau diesen Materialien in Kultur-, Bildungs- und sozialen Einrichtungen sowie bei freien Kreativschaffenden. Diese Lücke wird in Hamburg seit 2013 von der HMV geschlossen: Brauchbare Materialien und Gegenstände werden vor der sinnlosen Entsorgung bewahrt, in einem zentrumsnahen Lager auf einer Fläche von mittlerweile über 1000 qm gesammelt und einem neuen nachhaltigen Kreislauf zugeführt. Bis heute ist die HMV der erste und einzige offene Fundus dieser Größenordnung in Europa. Wir sind »Ein Fundus für alle!«. Ob gemeinnützig, kommerziell oder privat – alle sind willkommen.


Ein Beispiel :
Das Deutsche Schauspielhaus Hamburg räumt sein Kulissenlager. Barocke Bühnenelemente
aus Styropor müssen aktuellen Kulissen Platz machen. Statt alles in einem Container zu entsorgen,
bringt man die Gegenstände in die HMV und sie werden dort angeboten. Eine Schultheatergruppe,
die gerade ein Weihnachtsstück plant, kommt zu uns und kann sich aus diesen alten Ornamentteilen 

für wenig Geld eine schöne Kulisse zaubern.

Mit  Material for the Arts  ist ein ähnliches Konzept in New York seit 40 Jahren äußerst erfolgreich. 
Wir haben diese richtungsweisende Idee in der Medienstadt Hamburg verwirklicht und seit
der Eröffnung 2013 unzählige Menschen bei der Umsetzung ihrer vielfältigen Vorhaben unterstützt.

Wir sind stolz auf die Unterstützung, die wir immer wieder von so vielen Menschen erfahren
und freuen uns darauf, auch weiterhin unseren Teil zur nachhaltigen Zukunft der Hamburger
Kulturlandschaft beitragen zu können.


UNSERE MITARBEITER:INNEN

Mitarbeiter des Unternehmens

Jens hat die HMV 2013 mit Petra erfunden und initiiert. Er ist jetzt am meisten für den politischen Rahmen und Rückenwind aus der Stadt für den Fundus und den Oberhafens und die Umsetzung baulicher Maßnahmen zuständig. Zwischendurch arbeitet er weiterhin als Künstler und Handwerker.

Mitarbeiter des Unternehmens

Petra hat die HMV 2013 mit Jens aus der Taufe
gehoben. Momentan nimmt sie sich eine Auszeit
von ihrem Baby und arbeitet wieder hier und da
als Filmausstatterin und Szenenbildnerin.

Mitarbeiter des Unternehmens

Alessa hat die Materialverwaltung mitgegründet.
Sie hält den Laden am Laufen, kümmert sich um den täglichen Betrieb, die Betreuung von Kund:innen und Partner:innen, Teamkoordination, Bürokratisches und vieles mehr. Zusätzlich vertritt sie die bei der von den Mieter:innen des Oberhafens gewählten Vertretung 5plus1.

Mitarbeiter des Unternehmens

Verena steuert als Assistenz der Geschäftsleitung
und mit der ihr eigenen, einmaligen Energie zu allen Bereichen viel bei – zum Tagesgeschäft, zu Veranstaltungen, zum öffentlichen Auftritt und
und und... Sie hat die Materialverwaltung on Tour geleitet und unseren gigantischen Online-Fundus ins Leben gerufen. #einfachnurgeil

Mitarbeiter des Unternehmens

Ciao Bella! Dieser tolle Wirbelwind leitet mit Lena und Marie das Tagesgeschäft. Bauen & basteln, dekorieren (undundund) kann sie aber genau so fantastisch.

Mitarbeiter des Unternehmens

Juli schmeißt eigendlich mit Bella und co. das Tagesgeschäft, kümmert sich um den Verleih
und bringt sich in anderen Bereichen wie in der Öffentlichkeitsarbeit kreativ und versiert ein.
Seit Juli ist Juli Mutti - da freuen wir uns alle sehr drüber, auch wenn wir nun eine Weile ohne sie verwalten müssen.

Mitarbeiter des Unternehmens

Maries Liebe bleibt - das hat  Marie  vor vielen Jahren mal angekündigt, und wahr gemacht: Trotz Studiums
in anderen Gefilden, trotz zig Nebenprojekten und 900 Talenten, ist unser Goldmariechen immer da. Und wir wären schön blöd, wenn wir sie jetzt, wo sie wieder in Hamburg ist, nicht höchstoffiziell ins Team holten. Marie leitet jetzt mit den anderen tollen Damen das Fundusgeschäft. 

Mitarbeiter des Unternehmens

Lena ist recht neu im Fundus und bereits unentbehrlich. Blitzgescheit und superpraktisch jongliert sie mit unseren Requisiten, unseren Kund:innen und den tollsten Ideen und bringt zusammen was zusammen gehört.

Mitarbeiter des Unternehmens

Jeanette ist genau genommen schon immer mit im Team – hat sie doch in den Anfangstagen unser vorzügliches Wappen kreiert. Seit einigen Jahren ist sie nun feste Größe unseres Veranstaltungsteams, unsere talentierte, hauseigene Grafikerin und mal ganz ehrlich: Ein richtiges Fest hat die HMV noch nicht erlebt, ohne dass Jeanette ihre genialen Platten über die Teller gedreht hat!

Mitarbeiter des Unternehmens

Vivien ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig und schickt Euch tolle Newsletter. Außerdem ist sie immer drauf und dran, Drittmittel aller Art einzuwerben. Richtig Spaß und Freude bringen ihr aber vor allem die schönen Kulturveranstaltungen, die sie
in den Fundus bringt. 

Mitarbeiter des Unternehmens

René  ist ein alter Oberhafenhase der sich seit neustem als Pfennigfuchs verkleidet  um unsere Finanzen kümmert und als freundlicher Eintreibär checkt, dass  wir auch zeitig unsere Limos bezahlen.

Mitarbeiter des Unternehmens

Flo ist ein Alles-aber-wirklich-Alleskönner,
baut und werkelt, kümmert sich um die Infrastruktur und Logistik und vieles mehr. Wunderbare Komplizen hat er mit Emi und Lucas, mit denen er schon viele Tausend Schrauben und viele Hundert Meter Holzlatten im und um den Fundus verbaut hat. 

Mitarbeiter des Unternehmens

Emi und Lucas sind Lucemi, oder auch 4 Fäuste
für ein "Bau mal kurz ein Wunderland". Zusammen mit Flo und Jens sind sie für unsere aktuellsten Neubauten verantwortlich. Und seit dem sie bei uns sind, scheinen uns gleich zwei Sonnen auf`s Sonnendeck.

Mitarbeiter des Unternehmens

 

DAS ANGEBOT

Leihen und Kaufen können in der HMV alle - von gemeinnützigen Theaterproduktionen, über förderungswürdige Student:innenfilme bis hin zu kommerziellen Musikvideoproduktionen und Privatpersonen. Die Preise unterscheiden sich je nach Zweck und Budget. So entsteht eine Querfinanzierung: gemeinnützige Projekte werden von kommerziellen finanziell mitgetragen. Angeboten werden Kulissen, Requisiten, Einrichtungsgegenstände, Eventmobiliar, Bau- und Bastelmaterialien, Stoffe und vieles mehr. Die facettenreiche Vielfalt reicht dabei von Plastikpflanzen jeder Façon und Größe, über unechte Feuerwaffen, Tier- und Obstskulpturen bis hin zu Fahrzeugen, von Originalen aus jedem Jahrzehnt bis hin zu wandhohen Prospekten und fußballfeldgroßen Samtstoffen - ob für Bühne, Filmset, Festlichkeiten oder den privaten Haushalt. 

Außerdem können auch im privaten Rahmen kleine Veranstaltungen wie Seminare, Filmaufnahmen und kleine Feste stattfinden. In einem professionell ausgestatteten Fotostudio können sich Kund:innen einmieten und vor Ort und zwischen den Kulissen und Requisiten Shootings veranstalten. Zentrale Bedeutung hat auch die alltägliche unentgeltliche Beratungs- und Vernetzungstätigkeit und macht einen erheblichen Anteil an der Arbeit der HMV aus. 

DIE KERNZIELE

Das übergeordnete Ziel der HMV ist, sowohl die kulturelle Landschaft und die sozialen Strukturen der Stadt auf vielfältige Art und Weise zu bereichern und zu vernetzen, als auch als positives Beispiel für gelebte Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung voran zu gehen.

Ein zentraler Punkt, um dies zu erlangen ist die Niedrigschwelligkeit: Jede:r soll Zugang zu Materialien für Kunst und Kultur haben - unabhängig vom eigenen Budget und vom Beruf. Deshalb ist der Fundus für alle Berufsgruppen zugänglich und die Preise geringer und flexibler als in kommerziellen Fundus. 

Über die sehr direkte Kulturförderung durch die reichhaltige Material- und Inspirationsquelle hinaus hat sich die HMV schnell zu einem zentralen Ort des kreativen Austauschs entwickelt. Die kulturellen Fäden der Stadt laufen hier zusammen, die spendende Hoch- trifft auf die leihende Subkultur, Synergien entstehen mit den kreativen Nachbar:innen des Oberhafens und weit darüber hinaus. 

Auch der eigene Kulturbetrieb hat zu dieser Entwicklung beigetragen: Bei Veranstaltungen der HMV im Fundus - wie dem Frühlingsfest oder dem Winterbasar - bieten außergewöhnliche Bühnen (Nachwuchs-)Künstler:innen einen inspirierenden Raum und ein heterogenes und interessiertes Publikum. Immer mehr Veranstalter:innen bereichern diese Bühnen mit eigenen Formaten.

ZAHLEN

Nach 8 Jahren hatte die HMV fast 3.000 gemeinnützige Projekte mit ca. 35.000 beteiligten Personen unterstützt!
Die Summe aller Förderungen durch die HMV betrugt über 450.000 Euro. 

Und das ist noch nicht alles: Nach unseren Berechnungen wurden im Vergleich zur gängigen Entsorgungspraxis mindestens 1.200 Tonnen CO2–Emissionen eingespart. Alternativ müssten 120 Hektar Wald neu gepflanzt werden, um diese Menge CO2 binnen 10 Jahren aus der Atmosphäre zu binden.

Den gesamten Jahresbericht  2019  findet ihr in den Downloads

Jedes Jahr

  • empfängt die HMV etwa 20.000 Besucher:innen.

  • fördert die HMV diese Projekte mit bis zu 60.000 €.

  • spart die HMV mindestens 190 Tonnen Co2 verglichen mit der herkömmlichen Wegwerf-Praxis. (Zum Vergleich: Man müsste jedes Jahr 19 Hektar Wald neu anpflanzen, um diese Menge CO2 binnen 10 Jahren aus der Atmosphäre zu binden; oder auf 280 Flüge von Düsseldorf nach Mallorca verzichten.)

KURIOSES AUS DER SCHATZKAMMER

  • Die am weitesten entfernte Kundschaft bisher kam aus Österreich und holte eine Lkw-Ladung Dekoelemente für eine Festlichkeit in einem Uni-Foyer ab.

  • Innerhalb einer Woche wurden uns - vollkommen unabhängig voneinander - gleich zwei mal 2000 Quietscheenten gespendet. Davon zehren wir noch immer. 

  • Von einer nahezu unendlich erscheinenden Rolle Schleiernessel (sehr dünner Stoff), haben sich unterschiedlichste Projekte über ganze 5 Jahre hinweg Stücke abschneiden können, bevor sie alle war. 

  • Die HMV ist im Besitz des größten Suppentellers des Oberhafens und vielleicht ganz Hamburgs oder sogar der ganzen Welt? Der Teller hat einen Durchmesser von etwa 6,6m und lässt sich in vier Teile zerlegen, der Löffel ist auch dabei.

  • Ein übermenschengroßes Godzilla-Kostüm wurde nach Berlin verliehen. Zurück kam es auf dem Beifahrersitz eines Pkw, gebucht über die Mitfahrzentrale.

PARTNER:INNEN


Demo-Logo
Demo-Logo

Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo
Demo-Logo